Programm 2018-01-08T09:01:20+00:00

1000 gute Gründe zu feiern!

Hier finden Sie alle Veranstaltungen rund um unsere 1000 Jahrfeier im Jahr 2018.

Durch die lange Planungszeit kann es noch zu Änderungen kommen.

Klicken Sie auf einen Termin um weitere Details zu erfahren.
In der rechten oberen Ecke können Sie von der Eventübersicht auf die Monatsübersicht wechseln.

Sep
21
Fr
2018
3. Vortrag zur Stadtgeschichte
Sep 21 um 19:30

ab ca. 1804 bis zum 1. Weltkrieg.

Referent: Ludwig Leisentritt

Eintritt frei

Okt
6
Sa
2018
“Bitt für uns Sünder” – Drama über die Hexenverfolgung von Tanja Kinkel
Okt 6 um 19:30

Unschuldig wurde ich verhaftet, unschuldig wurde ich gefoltert und unschuldig werde ich sterben.

Mit diesen drei Feststellungen beginnt 1628 Johannes Junius, aus dem Hexengefängnis heraus, einen Brief an seine Tochter Veronika.

Dieser Brief ist historisch dort nie angekommen. Was aber wenn doch? Die Schriftstellerin Tanja Kinkel aus Bamberg stellt sich die Situation vor, als die zweite Juniustochter Anna-Maria den Brief auffindet. Daraus ist ein Dramolett (ein Mini-Drama) entstanden, das wie geschaffen für die Kulisse der Zeiler Anna-Kappele ist. Monika Schraut wird zusammen mit Martina Angebrand und Christa Dölker dieses erschütternde Schauspiel im Rahmen des Stadtjubiläums zur Aufführung bringen. Ein Kurzvortrag im Dokumentationszentrum „Zeiler Hexenturm“ wird den Hintergrund dieser Geschichte erläutern, anschließend wird in der Anna-Kapelle das Dramolett aufgeführt. Ein Umtrunk und eine Gesprächsrunde (an einem Tag auch mit der Autorin Tanja Kinkel selbst) im Dokumentationszentrum beenden den Abend.

 

Kurzvortrag: Christa Dölker, Zeil

Schauspiel: Monika Schraut, Zeil

Musik: Martina Angebrand und Heinz Martin, Zeil

 

10,00 Euro pro Person incl. Imbiss und Getränk

Sa 6. Oktober 2018, 19.30 Uhr „Zeiler Hexenturm“

So 7. Oktober 2018, 19.30 Uhr „ Zeiler Hexenturm“

 

 

Okt
7
So
2018
“Bitt für uns Sünder” – Drama über die Hexenverfolgung von Tanja Kinkel
Okt 7 um 19:30

Unschuldig wurde ich verhaftet, unschuldig wurde ich gefoltert und unschuldig werde ich sterben.

Mit diesen drei Feststellungen beginnt 1628 Johannes Junius, aus dem Hexengefängnis heraus, einen Brief an seine Tochter Veronika.

Dieser Brief ist historisch dort nie angekommen. Was aber wenn doch? Die Schriftstellerin Tanja Kinkel aus Bamberg stellt sich die Situation vor, als die zweite Juniustochter Anna-Maria den Brief auffindet. Daraus ist ein Dramolett (ein Mini-Drama) entstanden, das wie geschaffen für die Kulisse der Zeiler Anna-Kappele ist. Monika Schraut wird zusammen mit Martina Angebrand und Christa Dölker dieses erschütternde Schauspiel im Rahmen des Stadtjubiläums zur Aufführung bringen. Ein Kurzvortrag im Dokumentationszentrum „Zeiler Hexenturm“ wird den Hintergrund dieser Geschichte erläutern, anschließend wird in der Anna-Kapelle das Dramolett aufgeführt. Ein Umtrunk und eine Gesprächsrunde (an einem Tag auch mit der Autorin Tanja Kinkel selbst) im Dokumentationszentrum beenden den Abend.

 

Kurzvortrag: Christa Dölker, Zeil

Schauspiel: Monika Schraut, Zeil

Musik: Martina Angebrand und Heinz Martin, Zeil

 

10,00 Euro pro Person incl. Imbiss und Getränk

Sa 6. Oktober 2018, 19.30 Uhr „Zeiler Hexenturm“

So 7. Oktober 2018, 19.30 Uhr „ Zeiler Hexenturm“